International

English Français Italiano русский Polski Türkçe

Startseite >News
16.09.2021
Entschleunigen im eigenen Landhaus

Ein Holz-Fertighaus individuell planen und immer gerne heimkommen

Bad Honnef. Ankommen und entschleunigen, ein sicheres Nest und Freiraum für die Familie schaffen, für das Alter vorsorgen – dies wünschen sich viele Menschen von einem eigenen Haus mit Garten in ländlicher Umgebung. Damit es gelingt, entscheiden sich immer mehr von ihnen für ein individuell geplantes und schlüsselfertig ausgeführtes Fertighaus. Der ländliche Charme ist dabei auch dem Haus selbst gerne anzusehen: „Der natürliche Baustoff Holz, große Panoramafenster und drinnen wie draußen reichlich Platz zum Wohnen sind Merkmale des heutigen Landhauses in Fertigbauweise“, sagt Fabian Tews, Pressesprecher des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).
 
Ein schönes und passendes Zuhause ist maßgeblich für das eigene Wohlbefinden und die Harmonie innerhalb der Familie. Laut einer Branchenumfrage unter den Hausherstellern des BDF sind gut die Hälfte der Fertighaus-Bauherren Familien mit Kindern. Sie möchten ihr künftiges Zuhause genau so gestalten, wie sie es für ihr Familienglück benötigen. „Die individuelle Planung und Ausstattung von Häusern in Holz-Fertigbauweise passt gut zu ihrer Vorstellung vom Eigenheim. Und dank der industriellen Vorfertigung sowie der auf Wunsch schlüsselfertigen Bauausführung geht der Fertighausbau planungssicher und komfortabel vonstatten, ohne dass das Familienleben und der Beruf zu kurz kommen“, so Tews.
 
Einen Bauplatz für das Landhaus finden
Um in den eigenen vier Wänden anzukommen, brauchen Familien einen Bauplatz. Der ist auf dem Land meist eher zu finden als in der Stadt. Dennoch dauert die Grundstückssuche heute auch in vielen ländlichen Regionen länger als es der Baufamilie lieb ist, weswegen sie so früh wie möglich mit der Suche beginnen sollte, rät Tews. Wer ein bebaubares Stück Land besitzt, sollte sich bei der örtlichen Verwaltung nach dem Bebauungsplan erkundigen. Dieser legt fest, wie auf dem Grundstück gebaut werden darf bzw. ob es Einschränkungen gibt. Existieren rund um das Baugrundstück bereits Bestandsgebäude, dann geben diese meist erste Hinweise darüber, welcher Baustil, wie viele Stockwerke, welche Dachform und so weiter erlaubt sind.
 
Ein Vorzug in ländlichen Regionen ist, dass sich dort eher auch mal ein großes Baugrundstück finden lässt, das umso besser für ein charakteristisches Landhaus mit großer Terrasse, blühenden Bäumen und Beeten sowie malerischer Aussicht geeignet ist. Und das im Gegensatz zu vielen Stadtwohnungen oder urbanen Bauparzellen umso mehr Freiraum für die ganze Familie bietet.
 
Unzählige Gestaltungsmöglichkeiten für Baufamilien
Abgesehen von etwaigen Einschränkungen im Bebauungsplan haben Baufamilien bei der Gestaltung ihres Fertighauses fast alle Möglichkeiten. Wie bei einem Neuwagen können sie sich ihr Traumhaus so zusammenstellen oder auch konfigurieren, wie es ihnen gefällt: Mit oder ohne Keller, mit Flach- oder Spitzdach, mit Balkon, Terrasse oder beidem. Zeitlosen ländlichen Charme versprühen Häuser in klassischer Fachwerkarchitektur. Deren moderne Nachfolger, nämlich Häuser in Holz-Skelettbauweise mit großen Glasflächen, zeugen von Exklusivität und lassen Haus und Garten spürbar miteinander verschmelzen. Urgemütlich empfinden viele Menschen eine massive Holzdecke im Haus und eine Einrichtung im Landhausstil mit weiteren sichtbaren Holzelementen. Ein echter Hingucker sind auch regionaltypische Häuser, die weit entfernt von ihrer eigentlichen Herkunft als knallbuntes Schwedenhaus mit weißen Sprossenfenstern und Klappläden oder auch als mediterrane Finca mit Pool geplant werden.
 
Schließlich unvermeidbar in jedem neuen Landhaus ist ein separates Arbeitszimmer – zumal die mancherorts neue Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten, vielen Baufamilien den Umzug aufs Land jetzt noch attraktiver macht. BDF/FT
 
 
Bild 1:
Holz verhilft Landhäusern auf natürliche Weise zu Gemütlichkeit. Foto: BDF/Stommel-Haus
 
Bild 2:
Sich zuhause wie im Urlaub fühlen mit einem individuellen Fertighaus. Foto: BDF/Keitel-Haus




Pressekontakt:
Fabian Tews
Pressesprecher
Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V.
Flutgraben 2, D-53604 Bad Honnef
Tel. +49 2224 9377-13
f.tews@fertigbau.de
   

Weitere Informationen unter www.fertighauswelt.de und www.fertigbau.de



DOWNLOADS:



zurück zur Übersicht...