International

English Français Italiano русский Polski Türkçe

Startseite >News
15.02.2019
Eine solide Infrastruktur macht ländliche Räume lebendig

Fertigbau begrüßt Förderung des klimaschützenden Naturmaterials Holz beim Bauen

Bad Honnef. Die Baden-Württembergische Landesregierung hat das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) neu ausgerichtet. Erstmals wird die Hälfte der Fördermittel des ELR 2019 zur Schaffung von zusätzlichem Wohnraum verwendet. Dabei soll Bauen mit Holz speziell gefördert werden. "Wir begrüßen die Entscheidung der Baden-Württembergischen Landesregierung, die Modernisierung der Infrastruktur in ländlichen Regionen noch stärker zu unterstützen und bei der Schaffung von notwendigem zusätzlichen Wohnraum, insbesondere das klimaschützende Naturmaterial Holz zu fördern", so Achim Hannott und Georg Lange, Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau.

Die Infrastruktur in ländlichen Regionen müsse ausgebaut werden. Diese Standorte sind langfristig nur durch eine adäquate Versorgung mit digitaler und medizinischer Infrastruktur, Einkaufsmöglichkeiten, kulturellen Einrichtungen und Bildungsangeboten sowie ausreichendem Wohnraum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber attraktiv. Die Landesregierung hat hier den richtigen Weg eingeschlagen, aber nun müssen weitere Schritte folgen. "Der Eigenheimerwerb gerade in ländlichen Regionen ist durch entsprechende Anreize zu fördern, die sich insbesondere an junge Familien richten sollten. Das trägt gleichermaßen zur Vitalisierung des ländlichen und zur Entlastung des urbanen Raums bei", so die beiden BDF-Geschäftsführer. (RK/BDF)

Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V.
Tel. 02224 / 9377 -19
c.windscheif@fertigbau.de

zurück zur Übersicht...