International

English Français Italiano русский Polski Türkçe

Startseite >Mitglieder>Fördernde Mitglieder>News
26.08.2022
Unsichtbar, aber unverzichtbar: Produkte des Marktführers sind das tragende Element für den Neubau

Traumhäuser stehen auf Glatthaar Bodenplatten

Jeder Neubau braucht sie – und doch leistet sie ihre Dienste im Verborgenen. Die Rede ist von der Bodenplatte, sozusagen der Basis jedes Wohngebäudes. Sie ist das Fundament, auf dem das neue Haus über Jahrzehnte sicher steht. Als tragendes Element verteilt die Bodenplatte über die statische Ableitung gleichmäßig das Gewicht des Gebäudes. Bereits im frühen Planungsstadium sollten Bauherren der Bodenplatte deshalb die nötige Aufmerksamkeit schenken. Die Firma Glatthaar hat in mehr als 40 Jahren zigtausend Bodenplatten erstellt, verfügt somit über eine ausgewiesene Expertise und die nötige Erfahrung. Beim Marktführer erhalten Kunden eine fundierte Beratung, eine individuelle Planung sowie eine qualitativ hochwertige und termingerechte Ausführung.


Weil es kein Muster-Baugrundstück gibt, planen die Spezialisten jede Bodenplatte exakt nach den jeweiligen Anforderungen. Die Topografie des Geländes ist hier ebenso entscheidend wie der Untergrund und der Grundriss des Neubaus. Die Grundlage bilden der Plan des Architekten oder die Werkspläne der Hausbaufirma. „Unsere Bodenplatten werden immer individuell geplant, und doch haben sie vieles gemeinsam – die saubere Verarbeitung, kurze Abwicklungswege, hervorragende Qualität der verarbeiteten Materialien und zuverlässige Fertigstellung. Sogar die statische Berechnung ist inklusive“, betont Michael Gruben, Geschäftsführer Vertrieb von Glatthaar Keller.  


Schnittstelle zwischen Erdoberfläche und Hausunterkante
Versorgungs- und Entwässerungsleitungen des Neubaus verlaufen durch die Bodenplatte – sie ist sozusagen das Bindeglied zwischen der Straße, der Kanalisation, dem Grundstück und dem Gebäude. Zudem dient sie als Untergrund für den Fußbodenaufbau mit Estrich, Wärmedämmung, Fußbodenheizung und Bodenbelag. „Zusammengefasst kann man sagen, dass die Bodenplatte im Grunde die Schnittstelle zwischen der Erdoberfläche und der Hausunterkante ist“, erklärt Michael Gruben.


Für die unterschiedlichen Anforderungen und die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten bietet Glatthaar mit Vario Bodenplatte und EcoHit Bodenplatte zwei verschiedene Ausführungen an. Welche Lösung empfehlenswert ist, entscheiden die Experten des Marktführers in Abstimmung mit dem Bauherren und dem Architekten oder der Hausfirma. Für einen ebenen Baugrund eignet sich die Vario Bodenplatte mit umlaufender Frostschürze aus Beton sowie optional einer unterseitigen und umlaufenden Dämmung. In Hanglage oder bei einem weniger guten Baugrund raten die Spezialisten von Glatthaar zur EcoHit Bodenplatte. Das Schotterbett für den Geländeausgleich oder aus statischen Gründen gewährleistet zugleich eine optimale Frostsicherheit. Auch hier ist auf Wunsch eine zusätzliche Dämmung seitlich oder unterhalb möglich. Innerhalb von zwei bis drei Tagen sind beide Varianten der Bodenplatten fertiggestellt.

 

Bildunterschriften: 

 

Bild 1: Auf einer Bodenplatte des Marktführers Glatthaar steht das Einfamilienhaus über Jahrzehnte fest und sicher. (Bild © Glatthaar Keller)

 

Bild 2: Innerhalb von nur zwei bis drei Tagen ist die Bodenplatte für einen Neubau erstellt. (Bild © Glatthaar Keller) 

 



DOWNLOADS:



zurück zur Übersicht...