International

English Français Italiano русский Polski Türkçe

Startseite >BDF>Unsere Branche>Daten-fakten

Wirtschaftliche Lage der deutschen Fertigbauindustrie: 2011

Im Gesamtjahr 2011 wurden von Januar bis Dezember 102.606 Ein- und Zweifamilienhäuser genehmigt, davon 15.475 in Fertigbauweise. Der Fertigbauanteil blieb gegenüber dem vergangenen Jahr unverändert bei 15,1%.

Betrachtet man die Entwicklung in den einzelnen Bundesländern, so konnte der Marktanteil des Fertigbaus 2011 in Baden-Württemberg auf 25,5 Prozent, in Bremen auf 2,3 Prozent, in Hessen auf 22,7 Prozent, in Niedersachsen auf 5,6 Prozent, im Saarland auf 48,9 Prozent und in Schleswig-Holstein auf 14,2 Prozent gesteigert werden. In Bayern war der Fertigbauanteil mit 15,9 Prozent, in Berlin mit 11,1 Prozent, in Brandenburg mit 11,4 Prozent, in Hamburg mit 4,8 Prozent, in Mecklenburg-Vorpommern mit 14,5 Prozent, in Nordrhein-Westfalen mit 10,6 Prozent, in Rheinland-Pfalz mit 20,5 Prozent, in Sachsen mit 12,2 Prozent, in Sachsen-Anhalt mit 8,3 Prozent und in Thüringen mit 11,4 Prozent rückläufig. Aktuell weist das Saarland den höchsten und Niedersachsen den niedrigsten Fertigbauanteil aller Flächenländer vor.

Zurück zu "Wer wir sind"