International

English Français Italiano русский Polski Türkçe

Startseite >Ratgeber>Der Weg zum Fertighaus>Finanzierung
Fertighaus von Kampa

Die Finanzierung: Solides Fundament für das Fertighaus

Ein Hausbau ist eine Großinvestition. Eine gute Vorbereitung der Finanzierung ist deshalb die beste Versicherung dafür, dass das Bauprojekt problemlos abläuft.

Der erste Schritt zur Finanzierung eines Fertighauses ist eine objektive Bestandsaufnahme. Der Bauherr muss klären, wie viel Eigenkapital vorhanden ist und welche finanzielle Belastung monatlich getragen werden kann. Parallel dazu stellt sich die Frage nach dem Bedarf an Fremdkapital zur Finanzierung des Fertighauses. Auch wichtig: Die Bau- und die Baunebenkosten. Dazu zählen unter anderem die Art, Größe und Nutzung des zukünftigen Fertighauses. Auch wichtig für die Finanzierung sind zu tätigende Anschaffungen wie Küche oder Möbel, die Kosten für den Notar und die anfallende Grunderwerbsteuer.

Wesentliche Instrumente der Finanzierung von Fertighäusern sind:

Fördermittel des Bundes

Für den Bau eines energieeffizienten Fertighauses stehen Fördermittel des Bundes zur Verfügung.

Zurück zu "Der Weg zum Fertighaus"