International

English Français Italiano русский Polski Türkçe

Startseite >Ratgeber>Gute Gründe für ein Fertighaus
  • Fertighaus von Hanlo
  • Fertighaus von Haacke
  • Fertighaus von allkauf

Gute Gründe sprechen für ein Holzfertighaus

Immer mehr Bauherren in Deutschland entscheiden sich für ein Holz-Fertighaus. Der bundesweite Marktanteil der Holz-Fertigbauweise von 15 Prozent bedeutet: Jedes siebente neu genehmigte Ein- und Zweifamilienhaus in Deutschland ist ein Fertighaus.

1. Schnell ins eigene Haus Die Bauzeit eines modernen Fertighauses ist sprichwörtlich kurz. Mit den vorgefertigten Bauteilen aus der Fabrik ist der Rohbau in der Regel an einem Tag montiert, der Innenausbau kann sofort beginnen. Der schnelle Einzug spart Geld, denn er verkürzt die Zeit der Mehrfachbelastung durch Miete und Zinszahlungen.

2. Alles kommt aus einer Hand Wer bauen will, braucht einen starken Partner. Viele Bauherren haben nicht die Zeit und nicht das Fachwissen, sich um alle Gewerke auf der Baustelle selbst zu kümmern. Beim Fertigbau kommen alle Leistungen aus einer Hand, und ein fester Ansprechpartner betreut das Bauvorhaben bis zum Einzug.

3. Zuverlässig überwachte Bauqualität Die Anforderungen der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau an die Herstellung und Montage der Häuser sind weit strenger als die gesetzlichen Vorschriften. Die industrielle Produktion eines Fertighauses vermeidet Fehler, denn die Bauelemente werden unter kontrollierten Bedingungen maßgenau gefertigt.

4. Preis und Einzugstermin stehen fest Hausbau in Fertigbauweise bietet hohe Planungssicherheit. Durch die industrielle Vorfertigung können Termine sicher eingehalten werden. Auch wird beim Bau eines Fertighauses ein Festpreis vertraglich zugesichert. Verzögerungen und Preisaufschläge wegen schlechten Wetters gibt es beim Fertigbau nicht.

5. Fertighäuser sind Energiesparhäuser Fertighäuser sind bekannt für ihre hervorragende Energieeffizienz. Gründe dafür sind die physikalischen Eigenschaften des Baustoffs Holz sowie eine intelligente Konstruktion mit mehreren Schichten hoch wirksamer Dämmstoffe im Inneren der Wände. Plus-Energie-Häuser erzeugen aus erneuerbaren Energiequellen mehr Strom und Wärme, als ihre Bewohner verbrauchen.

6. Musterhäuser helfen bei der Auswahl Musterhäuser bieten einen realistischen Eindruck von der Qualität und der Leistungsfähigkeit eines Fertigbau-Unternehmens. Hier steht der Entwurf des neuen Hauses nicht nur auf dem Papier, sondern begehbar und voll eingerichtet in Originalgröße. Die künftige Baufamilie kann sich alle Details in Ruhe ansehen.

7. Individuelle Architektur Fertighäuser sind individuell planbar. Im Zusammenspiel mit dem Haushersteller haben Bauherren alle Freiheiten bei der Gestaltung ihres Traumhauses. Das gilt sowohl für die Architektur als auch für die Ausstattung. Heutzutage sind zwei Drittel aller Fertighäuser frei nach den Wünschen der Baufamilie geplant.

8. Schlüsselfertig oder Eigenleistung Wer beim Bauen selbst mit anfasst, kann Geld sparen. Viele Fertighaus-Hersteller bieten so genannte Ausbauhäuser an, bei denen der Bauherr einen Teil der Arbeiten in Eigenleistung erbringt. Je nach handwerklichem Geschick sind Ausbaustufen vom Rohbauhaus bis zum schlüsselfertigen Haus möglich.

9. Service vom Hersteller Viele Haushersteller bieten auch nach der Fertigstellung einen Kundendienst für Instandhaltung oder Modernisierung an. Dies trägt zu einer langen Lebensdauer und hohen Wertstabilität von Fertighäusern bei. Moderne Häuser in Holzfertigbauweise halten ebenso lange wie Mauerwerksbauten.

10. Hervorragende Umweltbilanz Die Ökobilanz eines Holzfertighauses ist über seine gesamte Lebensdauer hinweg vorbildlich. Holz entzieht der Atmosphäre bei seinem Wachstum viel klimaschädliches CO2. Auch erfordert die Herstellung von Bauprodukten aus Holz einen geringeren Energieaufwand als konventionelle Baustoffe. Und schließlich ist auch der Energiebedarf für die Heizung dauerhaft gering.